Rundbrief 2/ 2018                                                                        Dresden, 10.04.2018                                           
Liebe Mitglieder der Orts- und Kreis- und Stadtgruppen des Landesverbandes Sachsen/ Schlesische Lausitz, liebe Einzelmitglieder!
Diesmal möchte ich den Rundbrief mit einem großen Dankeschön beginnen. Das Dankeschön gebührt Ihnen, den Mitgliedern und Delegierten unseres Landesverbandes. Sie haben mit Ihrer Teilnahme erneut einen beschlussfähigen Landesverbandstag gewährleistet. Das ist keine Selbstverständlichkeit, die Anstrengungen werden größer, um nach Freiberg zu kommen. Aus Sicht unseres Vorstandes war es ein gelungener Tag. Schließlich konnten wir außer den Delegierten auch vier Einzelmitglieder und Gäste begrüßen. Wir konnten hören, daß es noch vielfältige Aktivitäten in unseren Mitgliedsgruppen gibt. Besser werden muß der Kontakt untereinander, um doppelte Anstrengungen zu verhindern. In diesem Jahr findet zum Beispiel am 22. September (siehe Rundbrief 1/2018) das Kulturfestival der Deutschen Minderheit in der Breslauer Jahrhunderthalle statt. Die Veranstaltung gibt es nur aller drei Jahre und Breslau ist Partnerstadt von Dresden. Unverständlich, warum der LVS in Sachsen keine Fahrt für alle Mitglieder dahin anbietet. Die Leipziger BdV- Gruppe plant dagegen eine mehrtägige Fahrt, u.a. nach Breslau- allerdings im August. Bei Einbeziehung des Termines hätte der Besuch des Minderheitenfestivals als Höhepunkt der Reise mit eingebunden werden können.  Außerdem könnten auch interessierte Mitglieder anderer Gruppen oder Einzelmitglieder an dieser Fahrt mit teilnehmen. In Zukunft sollten also überregionale Termine in die Planungen mit einbezogen werden. Ich verweise in dem Zusammenhang erneut auf unsere Netzseite www.lm-schlesien-lvsn.de Dort können Sie alle bekannten Termine nachlesen, nutzen Sie diese Möglichkeit. Übrigens: Das letzte Wort zu einer Fahrt zum Minderheitenfestival ist noch nicht gesprochen.
Die Veranstaltungstermine der Mitgliedsgruppen liste ich im Folgenden noch einmal auf.  Zentrale Termine (Chortreffen, Vertriebenengedenktag, Tag der Heimat, Eröffnung der Erinnerungsstätte Hoyerswerda) stehen bei allen Mitgliedsgruppen im Programm. Sie sind im Rundbrief 1/2018 nachzulesen und nicht mit aufgeführt.
Freiberg
15.- 18.06.2018 Stammtisch der Sprottauer in der „Fischerbaude“ Holzhau
22.09.2018 Festival der Deutschen Minderheit in Breslau
13.10. 2018 Chortreffen des DFK Waldenburg in Bad Salzbrunn
Hoyerswerda
05.06.2018 Plauderstunde, 15 Uhr im „Haus der Parität“
15.06.2018 Tag der offenen Tür im „Haus der Parität“
04.09.2018 Plauderstunde, 15 Uhr im „Haus der Parität“
18.11.2018 Volkstrauertag, 10.30 Uhr Ehrenhain Hoyerswerda, 15 Uhr Nardt/ Elsterhorst
04.12.2018 Plauderstunde, 15 Uhr im „Haus der Parität“
Leipzig
20.04.2018 Chorauftritt im SAH „Angelikastift“
26.05.2018 Chorauftritt im „Haus der Demokratie“
18.08.2018 Vortrag von Dr. Barkeleit im „Haus der Demokratie“
20.08.2018 geplante 4-Tagesfahrt nach Breslau, Schweidnitz, Liegnitz, Glatz, Kreisau
13.11.2018 Vortrag zur Freien Stadt Danzig, „Haus der Demokratie“
03.- 20.12.2018 Ausstellung „Erzwungene Wege- Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhunderts“, Rathaus Leipzig, Untere Wandelhalle
08.12.2018 Jahresabschlußfeier des BdV Leipzig, „Ratskeller“, Neues Rathaus
Pausa
17.05.2018 Kulturveranstaltung- Lieder aus dem Vogtland, Erzgebirge und Schlesien mit einer Folkloregruppe aus Plauen
September 2018 Tag der Heimat (genauer Termin noch nicht bekannt)
Dresden
12.04.2018, 14 Uhr, „Gasthof Weißig“, Frühlingsfest des BdV KV bei Kaffee, Kuchen, Kulturprogramm
15.04.2018, 14 Uhr, ASB- Treffpunkt, Sankt Petersburger Str. 32, 01069 Dresden, 2. Teil des Vortrages „Zur Geschichte der deutschen Siedlung im östlichen Europa“, Prof. Schirotzek
03.05.2018, 14 Uhr, ASB- Treffpunkt (s .o. ),14 Uhr, Buchlesung mit dem Autor Prof. Dr. Dieter Haim aus seiner Veröffentlichung über eigene Erlebnisse in der Heimat
14.05.2018 „Schlesischer Nachmittag“ in der Gaststätte „Zur alten Säge“, Dorf Wehlen- Lieder- und Mundartbeiträge
Pirna
04.07.- 10.08.2018 Ausstellung „Vergessene Opfer der NS- Euthanasie- Die Ermordung schlesischer Anstaltspatienten 1940- 1945“, Gedenkstätte Pirna- Sonnenstein

Sie sehen, es gibt sehr interessante Aktivitäten in unseren Mitgliedsgruppen. Besuchen Sie sich gegenseitig, vernetzen Sie sich. Genauere Auskünfte zu den Veranstaltungen erhalten Sie bei den Vorsitzenden der Gruppen. Im kommenden Jahr stehen Vorstandswahlen auf dem Programm des Landesverbandstages.
Ich möchte Sie bitten, in Ihren Reihen nach Bewerbern für einen Vorstandsposten zu werben. Interessierte Mitglieder, natürlich auch Einzelmitglieder, werden gebeten, sich bei unserem Vorstand zu melden. Der Vorstand könnte so schon ohne Druck eine neue Kandidatenliste aufstellen und auch eine Vertretungs-Reserve bilden.
Mit diesem Rundbrief möchte ich erneut die Gelegenheit nutzen, um für unsere Ansichtskarte „Niederschlesien im Freistaat Sachsen“ zu werben. Auf dem Landesverbandstag haben sich einige der Delegierten mit diesen Karten „ausgestattet“. Es könnten aber gern auch ein paar Bestellungen durch die Gruppen erfolgen. Wenn wir alle ein paar dieser Karten durch Deutschland schicken, wird sicher so mancher auf uns und den deutschen Teil Schlesiens aufmerksam.
Eine erfreuliche Nachricht erreichte mich vor drei Wochen. Ein jüngeres Einzelmitglied unseres Vereins wurde zum 1. Vorsitzenden des „Arbeitskreises Landeshut“ gewählt, der Interessenvertretung der Vertriebenen und deren Nachkommen im östlichen Riesengebirge. Der gesamte Vorstand wünscht ihm auf diesem Wege alles Gute für diese Arbeit.
Am 2. März trafen sich einige Vorstands- und Einzelmitglieder in der Gaststätte „Zur alten Säge“ in Dorf Wehlen zu einem gemeinsamen Kochabend, einem „Schlesischen Kochstudio“. Es wurde gemeinsam ein schlesischer Kartoffelsalat bereitet, dazu gab es die schlesischen Bratwürste. Pökelfleisch mit Hirse bildete den zweiten Gang. Außerdem wurden Apfelklöße und „Mohnkließla“ zubereitet. Zu trinken gab es „Landskron“ Bier, die Verdauung kurbelte der „Stonsdorfer“ an. Mit dieser Veranstaltung haben wir wieder eine neue Möglichkeit erprobt, andere Wege der Mitgliederbetreuung und Mitgliederwerbung zu gehen. Allen Beteiligten hat dieser Abend sehr gefallen- der Vereinskasse auch. Die Teilnehmer überwiesen eine Spende. Vielleicht gibt es eine Fortsetzung dieser Veranstaltung im nächsten Jahr.
Nun möchte ich Sie noch dazu aufrufen, mit uns gemeinsam Nachfolger für unsere Landsmannschaft zu suchen. Bitte reden Sie in den kommenden Wochen mit Ihren Kindern und Enkeln, ob diese Interesse für Ihre Heimat zeigen, ob Sie unsere Landsmannschaft kennenlernen möchten, ob sie sich eine Mitarbeit vorstellen können. Dann spendieren Sie dem interessierten Nachwuchs eine Geschenkmitgliedschaft bei uns. So lernen die Jüngeren Sie, Ihre Arbeit, uns und unseren Verein besser kennen, bekommen hoffentlich Lust auf mehr. Berichten Sie unserem Vorstand von Ihren Erfahrungen bei solchen Gesprächen. Vielleicht haben wir noch eine Möglichkeit gegenzusteuern.
Im Namen des gesamten Vorstandes wünsche ich Ihnen eine sonnige Frühlingszeit und verbleibe mit heimatlichen Grüßen
                                                                                      
Friedemann Scholz
 

 

Landsmannschaft Schlesien
Landesverband Sachsen - Schlesische Lausitz e.V.

Logo-oben

 

Landsmannschaft Schlesien -Landesverband Sachsen/Schlesische Lausitz e.V.
Friedemann Scholz; Wöhlerstraße 22; 01139 Dresden; Telefon: 0351- 8482900; Fax: 0351- 8483071;friedemann-scholz@web.de

 


Randunten
IMG_2273
IMG_2284
img070
img079
IMG_0815
img074